Soziale Gerechtigkeit – die unendliche Geschichte

Soziale Gerechtigkeit – die unendliche Geschichte

Lade Karte ...

Datum/Zeit
04.10.2017 - 06.10.2017 (Beginn: 9:00 - 16:00)

Veranstaltungsort
Landgasthof Kleiner, 59846 Sundern-Stockum

Kategorie

Kursleitung
Christoph Daubner


Informationen

Der Begriff der “Sozialen Gerechtigkeit” wird innerhalb öffentlicher Debatten häufig verwendet, aber selten konkret beschrieben. Politische Entscheidungsträger erzeugen und vertreten bestimmte Vorstellungen von sozialer Gerechtigkeit, die als Begriff meistens positiv besetzt ist. Bei politischen Auseinandersetzungen beanspruchen daher die Vertreter unterschiedlicher und selbst widersprüchlicher Positionen das Etikett “sozial gerecht” für sich. Entsprechend dient die Etikettierung einer Position als “sozial ungerecht” der Disqualifizierung missliebiger Positionen. Die Forderung nach einer besseren und gerechteren Verteilung der Güter steht dabei im Vordergrund.

Kinderarmut und Altersarmut – eine Rente, die zum Leben reichen muss – Teilhabegerechtigkeit – dies sind nur wenige Schlagworte, die dauernd in unserem Land im Gespräch sind. Aber auch die europäischen Dimensionen müssen dabei in den Blick genommen werden. Hier bleiben noch viele Fragen offen.
Natürlich ist hier in erster Linie die Politik gefordert, die sicherstellen muss, dass der Mensch im Mittelpunkt bleibt. Wir müssen auch selbst für Investitionen bereit sein, wenn sozialer Frieden selbstverständlich werden soll. Es muss uns gelingen, die Gesellschaft in der wir leben so zu gestalten, dass Menschen in Not und Bedrängnis geholfen werden kann. Denn diese Gesellschaft kann nur wirklich dann funktionieren, wenn alle zusammengehören und würdevoll miteinander umgehen.

Wir möchten daher unseren Kursen mit verantwortlichen Menschen sprechen und zu verschiedenen Überschriften diskutieren, um vielleicht so eine Solidarität der Starken mit den Schwachen aufzuzeigen. Damit es uns gelingt, unsere persönliche Zukunft, aber auch die unserer Gesellschaft, maßvoll und wirkungsvoll zu gestalten, damit es – vielleicht – ein wenig sozial gerechter zugeht.

Methoden

  • Vorträge mit Aussprache
  • Erarbeitungsphase im Plenum


Zielgruppe
Alle Interessierten

Vorraussetzungen zur Teilnahme:
keine

Beginn: 04. Oktober 2017, 09:00 Uhr
Ende: 06. Oktober 2017, 16:00 Uhr
Anmeldeschluss: 15. September 2017
 Ort: Landgasthof Kleiner | Stockumer Str. 17, 59846 Sundern-Stockum
Referent/in: verschiedene
Teilnahmegebühr
inkl. Unterkunft und Verpflegung:
119,00 € / 99,00 € für KAB-Mitglieder
zzgl. 8,00 € EZ-Zuschlag
Zzgl. Exkursionskosten
Teilnehmerzahl: 12 Personen
Kursleitung: Christoph Daubner,
KAB Regionalbüro Ost, Möhnesee

 

Reservierung

Mit dem folgenden Formular können Sie die gewünschte Anzahl an Plätzen für diesen Kurs reservieren. Durch die Reservierung entstehen Ihnen keine Kosten, es kommt kein Vertrag zustande. Wir kontaktieren Sie per E-Mail, um eine Reservierung zu bestätigen und eine Buchung fest zu machen.

Reservierungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich. Kontaktieren Sie den Kursleiter um Informationen für weitere Kurse zu erhalten.

Wenn Sie noch keinen Zugang haben, wird bei einer Reservierung automatisch ein Zugang für Sie angelegt!